Zum Inhalt springen

Berufe für Männer im Sozialbereich

Immer wieder stellt man fest, dass die Männerquote in sozialen Berufen nicht sonderlich hoch ist. Doch woran genau liegt das Phänomen?


Viele Männer wissen nicht, dass soziale Berufe schon lange nicht mehr etwas nur für Frauen sind.
Es ist festzustellen, dass soziale Berufe auch körperlich eine Herausforderung sind, weshalb Männer in sozialen Berufen einfach fehlen und eine gute Unterstützung für die vielen Frauen sind.


Jetzt stellt sich die Frage, welche Berufe man genau unter den sozialen Berufen für Männer verstehen kann.

Der Krankenpfleger

Einer der beliebtesten unter den Berufen im Sozialbereich für Männer. Warum? Ganz einfach, es werden medizinische und pflegerische Aspekte miteinander verknüpft. So ist man nah am Menschen, aber hat gleichzeitig medizinisches Wissen, welches man anwenden kann.


Demnach könnten die Aufgaben unter anderem sein, angeordnete Behandlungen von den Ärzten am Patienten auszuführen oder die Pflegedokumentation auszuführen. Als Krankenpfleger ist man immer die unterstützende Hand des Arztes und bereitet die Patienten vor oder assistiert.


Als Mann ist man in der Pflege immer willkommen. Die Männer sind dort immer noch in der Unterzahl, weshalb dort mehr Unterstützung von Männern gefordert ist. Viele Patienten wünschen sich eine Behandlung von gleichgeschlechtlichem Personal, doch das ist in der Realität leider nicht immer möglich.


Als Krankenpfleger muss man mit anpacken können, praktisch denken und vor allem empathisch sein. Das wichtigste ist aber jedoch, dass man sich in das Team einbringen kann und Teamwork somit kein Problem darstellt.

Der Erzieher

Auch hier ist der Beruf eher Frauen belastet. Erzieher werden immer gesucht. Als Erzieher sorgt man für das Wohlbefinden der einzelnen Kinder und betreut diese. Man fördert die Kinder und unterstützt diese bei den verschiedensten Problemen. Der Beruf des Erziehers ist sehr vielseitig und vor allem auch hier körperlich sehr anstrengend, doch das sollte kein Hindernis für einen Mann darstellen.


Die Kinder benötigen viel Aufmerksamkeit, weshalb die Freizeitgestaltung mit an oberster Stelle steht.
Wenn man Kreativ ist und sich dieser Herausforderung gewachsen fühlt, könnte der Beruf als Erzieher hier neue Möglichkeiten offenbaren.

Der Ergotherapeut

Viele Menschen sind in ihrem Alltag schwer eingeschränkt und benötigen eine besondere Hilfestellung im Alltag. Hier kommt der Ergotherapeut ins Spiel und steht genau diesen Menschen zur Seite.
Die Menschen haben vor allem Probleme mit kognitiven, psychischen, motorischen und sozialen Fähigkeiten.
Als Ergotherapeut tritt man in die Rolle des Beraters und bespricht die weiteren Behandlungsverläufe der Patienten. Ebenso gehört die Erstellung eines Behandlungsplanes zum Aufgabenfeld des Ergotherapeuten.
Des Weiteren übt man mit den eingeschränkten Menschen verschiedene Abläufe. Diese könnten zum Beispiel das waschen, essen und einkaufen beinhalten.

Warum soll ich als Mann in einen sozialen Beruf einsteigen?

Für Männer kommen soziale Berufe meistens einfach nicht infrage, weil es eben immer schon so war, dass dort überwiegend Frauen einsteigen.


Niemand hat jedoch je gesagt, dass es nur Männerberufe oder nur Frauenberufe gibt. Vieles wird einfach miteinander verknüpft, dass Frauen nicht so stark sind und sich lieber in Berufen sehen, wo die körperliche Anstrengung nicht ganz so hoch ist. Doch wie man feststellt, haben soziale Berufe ebenso eine körperliche Anstrengung, die man erstmal meistern muss.

Tipp: Um auch im sozialen Berufsfeld modisch am neuesten Stand zu sein kann man sich von aktuellen Outfits, Tipps und Aktionen inspirieren lassen.

So gibt es beispielsweise auf der Infoseite für Männer, dem Männer Net Österreich Produkt Aktionen, Beispiele und Empfehlungen für passende Kleidung – ideal auch für Männer im Sozialberuf.

Soziale Berufe bereichern die Gesellschaft und bieten neue Möglichkeiten:

Ebenso kann man in sozialen Berufen genauso Karriere machen, wie in anderen Berufsfeldern auch: die Leitung einer Kindertagesstätte, die Koordination deiner Pflegekräfte und vieles mehr.


Wer Karriere machen möchte, kann das in jedem Berufsfeld erreichen, man muss sich nur anstrengen und an sein Ziel glauben.
Wichtig ist es, dass man sich einfach vor Augen führt, was genau die eigenen Interessen sind und was man erreichen möchte.


Möchtest du die Menschen mit deiner Arbeit glücklich machen und Ihnen helfen? Dann ist ein sozialer Beruf die perfekte Wahl. Näher an einem Menschen zu arbeiten ist in einem anderen Berufsfeld kaum möglich.
Männer in sozialen Berufen verleihen neue Möglichkeiten und bringen eine gewisse ,,frische” in den Beruf. Ebenso wird das Berufsspektrum für die Männer erweitert und bietet demnach viel mehr neue Berufsfelder.


Wer sich nicht sicher ist, welcher soziale Beruf genau zu einem passt, kann sich immer um ein Praktikum bewerben und so in das jeweilige Berufsfeld hereinschauen und so feststellen, ob der Beruf das richtige für einen ist.

Darauf sollte bei sozialen Berufen besonders geachtet werden

Wer sich für einen Beruf im Sozialbereich entscheidet, sollte vor allem beachten, dass man den Menschen eine Hilfestellung gibt. Jeder der in dieser Berufsgruppe anfängt, muss Hilfestellung geben können und sich um andere Personen kümmern wollen. Jeder von uns ist irgendwann im Leben, auf Hilfe angewiesen. Sei es durch Krankheit oder durch das Alter.

Es ist wichtig, dass man seine eigenen Interessen für die der Hilfsbedürftigen Menschen zurückstellt und somit diesen Helfen kann. Am wichtigsten sollte einem die Dankbarkeit der Menschen sein.

Man sollte sehr emphatisch, viel Geduld und vor allem keine Berührungsängste haben, wenn man einen Beruf im Sozialbereich ausüben möchte.

Und das wichtigste von allem: Man sollte belastbar sein können. Wenn das alles kein Problem darstellt, dann steht einem Beruf im Sozialbereich nichts mehr im Wege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.